Varianten

Den Pizzaofen gibt es in drei möglichen Varianten:
Der einfache Pizzaofen ist wie ein aus edelstahlgefertigter Backofen gestaltet.
Daneben existieren noch Steinöfen, die mit wärmespeicherdem Schamottstein ausgekleidet sind und der traditionelle Holzofen.
Letzterer wird im privaten Bereich vorwiegend im Garten aufgestellt, so dass der Rauch an der frischen Luft abziehen kann. Holzbacköfen die in Innenräumen zum Einsatz kommen, sind meistens in Pizzerien vorzufinden.


Pizzaofen – Im eigenen Haushalt
Für den eigenen Haushalt, in dem wertvoller Platz und kostbare Energie ein Hindernis darstellen, empfiehlt es sich einen kleinen Pizzaofen zu verwenden. Dabei wird die Hitze über Thermostate erzeugt und mit Drehschaltern reguliert, hierbei vermeidet man stundenlange Vorheitzzeiten und kann innerhalb weniger Minuten loslegen. Wichtig hierbei ist jedoch auch die Temperatur der Öfen; Eine Vielzahl kommt nicht über die Temperatur des Backofens hinaus (ca. 200-260 Grad) und nur wenige erreichen die optimale Temperatur von 400-500 Grad. Eine preiswerte und gute Variante, die dieses Ergebnis erzielt, ist der Pizzamaker Alfredo (ca.80€).
Um hervorragende Backergebnisse zu erzielen, werden diese Öfen auch mit einer Steinplatte, die den unverwechselbaren Geschmack noch zusätzlich hervorhebt, angeboten.

Des Weiteren gibt es sogenannte Pizzasteine . Diese Schamottsteine passen in jeden handelsüblichen Backofen und lassen sich problemlos erhitzen, um die Pizza darauf zu backen. Vorteil hierbei natürlich der Preis, der sich im Rahmen von ca. 20€ bewegt und dass der Stein in jedem handelsüblichen Backofen verwendet werden kann. Alternativ zum Backofen werden auch Pizzasteine für den Grill angeboten. Die Preise belaufen sicht dort bei ca. 50€

Hier finden Sie einige Pizzasteinvarianten:

http://www.schamottstein-online.de/ Pizza- oder Brotbackstein aus hochklassigen HAFNER Schamotten.
http://www.pizzastein-shop.de Mit dem Original-Pizzastein verwandeln Sie Ihren Backofen in einen Steinbackofen oder Pizzaofen !
http://www.pizzastein.com/ Ein Muss für alle Feinschmecker und Pizzafans: Mit unserem Pizza- und Brotbackstein verwandeln Sie Ihren Backofen in einen Steinbackofen

Pizzaofen – Für verwöhnte Gourmets
Feinschmecker und Hobbybäcker haben die Möglichkeit sich einen Holzofen für den Garten anzuschaffen. Diese Öfen gibt es in 2 Variationen: Entweder befindet sich eine zusätzliche Kammer unterhalb der Backkammer, in der das Holz befeuert wird oder aber der Backraum wird direkt befeuert.
Zwar sind diese Öfen recht kostspielig (ca. 300-700€) und beanspruchen viel Platz, das Geschmackserlebnis ist allerdings unübertroffen. Des Weiteren kann in diesem Ofen das Brot für die ganze Familie gebacken werden. Als Bausatz kann ein solcher Ofen durchaus etwas günstiger erworben werden.

Pizzaofen – Im Gastronomiebereich
In der Gastronomie zählt vor allem das Fassungsvermögen eines Pizzaofens. Von daher kann dieser in unterschiedlichen Größen erworben werden. Je nach Größe der Backkammern können mehrere Pizzen auf einmal gebacken werden. Die Anzahl an Pizzen kann nochmals durch mehrere Einschübe erhöht werden. Solche großen Pizzaöfen werden meist mit Untergestellen und zusätzlichen Ablageflächen angeboten. Des Weiteren wird auch zwischen gas- und strombetriebenen Öfen unterschieden. Wer auf die ständige Produktion in hohen Zahlen angewiesen ist, kann auch auf Durchlauföfen zurückgreifen. Vorteile hierbei die verkürzte Backzeit, weniger Arbeitsaufwand und ein geringerer Stromverbrauch. Hierbei muss allerdings etwas mehr investiert werden und man kann bei gasbetriebenen Öfen durchaus bis ca. 14000€ investieren. Die elektrobetriebenen Durchlauföfen sind etwas preiswerter und kosten etwa 2000€ weniger. Kleinere Pizzaöfen in einfacher Ausführung sind durchaus schon unter 1000€ zu bekommen, können aber auch in größeren Versionen bis hin zu ca. 12000€ kosten. Natürlich spielt auch im Pizzaofenmarkt die Qualität und der jeweilige Hersteller eine Rolle.

Pizzaofen – Für Events
Sie wollen auf einem Geburtstag oder größeren Event keine Pizza bestellen, sonder selbst zur Tat schreiten. Es besteht die Möglichkeit in der Gastronomie genutzte Pizzaöfen zu mieten. Der Mietpreis wird entweder pro Tag erhoben oder pauschal vereinbart. Je nach Größe des Ofens variiert natürlich auch der Preis. Hierbei ist es von Vorteil den Ofen für mehr als nur einen Tag zu mieten, somit würde man einen guten Ofen auch schon deutlich unter 100€ pro Tag bekommen. Es empfiehlt sich die Preise in ihrer Region genau zu vergleichen, so ist es durchaus möglich einige Euros zu sparen.